Sprungmenü
 
Studien & Forschung

1. Studien

Wirksamkeitsstudie: Hautschutz für Friseure von B. Pilz / P. J. Frosch, 1994
Hautklinik der Städtischen Kliniken Dortmund und dem Lehrstuhl für Dermatologie der Universität Witten / Herdecke

Zwei Hautschutzprodukte mit unterschiedlichen galenischen Eigenschaften (HS1 und HS2) wurden auf ihre Schutzwirkung gegenüber Natriumlaurylsulfat (SLS) und zwei Shampoos mit Alkylethersulfaten untersucht. Als Testmodell diente der Repetitive Irritations-Test (RIT) am Menschen. 5 und 10 % Natriumlaurylsulfat und 50 % der beiden Shampoos wurden insgesamt über neun Tage mit großen Finn-Kammern für 30 min auf normaler Rückenhaut gesunder Freiwilliger appliziert. Die Hautirritation wurde bewertet hinsichtlich des Erythems; der transepidermale Wasserverlust und die Hautdurchblutung wurden mit biophysikalischen Messmethoden quantifiziert.

  • Mit beiden Produkten ließ sich eine Hemmung der Irritation nachweisen. Das bienenwachshaltige Hautschutzpräparat (HS1) war dem Hautschutzschaum (HS2) jedoch signifikant in der zweiten Woche überlegen. Die Ergebnisse haben eine praktische Bedeutung für die Prävention der irritativen Kontaktdermatitis bei Friseuren, da sich ein Wirkungsnachweis gegen die wichtige Gruppe der Detergentien erbringen ließ.

Empirische Studie zur Anwenderakzeptanz von Hautschutzcremes im Friseurberuf
Universität Osnabrück, Fachgebiet Dermatologie, Umweltmedizin und Gesundheitstheorie

  • REAMIN® Protect wird von den Anwendern im Friseurhandwerk präferiert, weil es durch seine schützende Wirkung und besonderen Produkteigenschaften überzeugt. Die Hohe Anwenderakzeptanz von REAMIN® resultiert aus dem guten Einzugsvermögen, dem Hautgefühl, dem Geruch und Gesamteindruck.

Brief der Universität Erlangen zur Wirkung von REAMIN®, 1980
Dermatologische Abteilung, Universitätsklinik Erlangen

  • Im Jahr 1980 stellen Forscher der dermatologischen Abteilung der Universitätsklinik Erlangen die besonders positive Wirkung von REAMIN® bei Friseuren fest. Bei einer Untersuchung im Friseurhandwerk fiel den Forschern in verschiedenen Friseursalons auf, dass gerade die Friseure, die REAMIN® benutzen eine besonders gesunde Haut haben.

2. Gutachten

Gutachten zur Handschuhverträglichkeit
Glove Test Report by ENERSOL – August 2014. Test of REAMIN with Ansell Micro Touch Nitra Tex gloves as per EN 455-1 (freedom from holes) and EN 455-2 (break at force test)

  • Kein negativer Effekt durch REAMIN Hautschutzcreme auf Funktion und Beschaffenheit von Handschuhen.

Gutachten zur Nahrungsmittelverträglichkeit
Food Compatibility (HACCP) Test Report by ISEGA – July 2014. Compliance rules as per Decree on Cosmetic Products in the version of the communication of 7 October 1997 (BGBI. I p. 2410), last modification by article 1 of the law of 21 December 2012 (BGBI. 2013 I p. 2)

  • Die REAMIN® Hautschutzcreme ist für den sicheren Einsatz in nahrungsmittelverarbeitenden Betrieben geeignet.

3. Information zu Aluminium

Medizinreport: Morbus Alzheimer - Nach Jahren Auftrieb für die Aluminiumhypothese
Deutsches Ärzteblatt | Jg. 110 | Heft 6 | 8. Februar 2013

Nach einer aktuellen Studie ist der Proteinkomplex Ferritin bei Alzheimerpatienten nicht mit Eisen-, sondern vorwiegend mit Aluminiumionen beladen. Dadurch wird die kontrovers diskutierte Rolle des Edelmetalls für die Pathogenese neu belebt.
mehr